German Over Ear vs. In Ear Headphones

7 replies
Goto Page
To the start Previous 1 Next To the start
Up
melmelanie
User
Offline Off
Hi Leute

Ich bin Meli 21 und seit heute neu hier. Und hier ist ein Thema wozu ich euch gerne um eure Meinung fragen wollte. Ich überlege schon seit längerem mir Funkkopfhörer zuzulegen. Einfach weil ich den ewigen Kabelsalat satt bin. Hab mir auch schon ein paar Beiträge und Reviews dazu durchgelesn.
Allerdings bin ich unschlüssig - In Ears oder doch Over Ears Headphones?

Es heißt ja, dass die Tonqualität von Over Ears Studioreif sein soll. Habt ihr beides? Eins für zuhause/ eins unterwegs.

Würd mich über eure Erfahrungen freuen,
All the best Meli
22.01.21 07:16:02 pm
Up
Hador
User
Offline Off
Das kommt komplett darauf an, womit du dich am wohlsten fühlst - wenn du nicht gerade Studioqualität-Kopfhörer kaufst, wirst du du bei beiden keine Studioqualität bekommen - und andersherum kannst du sowohl mit in-ears als auch mit over-ears Studioqualität haben.

Ich selbst benutze für unterwegs in-ears von Sennheiser (ich hab allerdings auch viel im Geschäft ausprobiert vor dem Kaufen) - und die benutze ich jetzt seit einigen Jahren für alles mögliche von Musikhören unterwegs bis hin zu Aufnahmen im Tonstudio.

Nur Musik tatsächlich mischen/mastern kann ich mit denen nicht besonders zuverlässig, aber da würde ich auch, wenn möglich, allgemein von Kopfhörern abraten.

Ansonsten gibt es noch die möglichkeit für offene, halboffene oder geschlossene Kopfhörer, je nachdem, wie viel von deiner Umwelt du noch mitbekommen willst. Wenn du komplette Stille haben willst, musst du dir in-ears welche maßanfertigen lassen, aber das brauchst du wahrscheinlich eher nicht.

TL;DR:
Ich rate dazu, viel auszuprobieren, bis du etwas findest, was dir persönlich gefällt.
22.01.21 07:36:53 pm
Up
ohaz
User
Offline Off
Ich habe daheim Over-Ear, weil die auf Dauer mMn gemütlicher sind und sich auch ein bisschen besser anhören. Unterwegs trage ich in-ear, weil die kleiner und leichter sind.
https://ohaz.engineer - Software Engineering
23.01.21 10:41:47 am
Up
melmelanie
User
Offline Off
Hey, danke für die hilfreiche Antwort. Mega lieb!

Im Geschäft ausprobieren hört sich nach Plan an!
Ich hab mich auch noch bisschen Schlau gemacht und den Artikel hier gefunden: https://www.diehifiberater.de/funkkopfhoerer-test/
Da schlagen sie ganz preiswerte In Ears vor, die werde ich mal austesten und schaun obs die im Shop bei mir in der Nähe gibt.

Ich hab noch eine Frage @user Hador: wie lang hast du denn deine In Ears schon - ich hab immer das Problem, dass Kopfhörer so schnell kaputt werden - und die du mir empfohlen hast sind ja schon teuerer.
23.01.21 11:46:49 am
Up
Bowlinghead
User
Offline Off
Ich kam in das Vergnügen die Bose SoundWears zu testen. Sie sind ausschließlich über Bluetooth zu betreiben und andere können deutlich mithören (Also nichts für die Busfahrt).
Den Bass fühlt man auf den Schultern, welcher sich mega stark angefühlt hat (zu Headsets); aber wahrscheinlich weils ungewohnt ist.

Der Tragekomfort und der sichere Halt auf dem Nacken sind große Pluspunkte, sind laut genug und haben Active-Noise-Canceling Mikrofone. So lassen die sich aber nicht als Gaming Headset benutzen, da sie ein deutliches Delay haben.
Share time limited free games here
23.01.21 01:25:06 pm
Up
DC
Admin
Offline Off
Ich habe seit über einem Jahr für unterwegs die Galaxy Buds (die erste Version und ohne Plus oder Pro) und bin damit eigentlich ziemlich zufrieden. Für Unterwegs finde ich In-Ears viel praktischer, weil man sie einfach (meistens sogar mit Ladebox) in die Hosentasche stecken kann.

Außerdem habe ich die Bose Quit Comfort 35 II. Die sind super für zu Hause oder für längere Fahrten/Flüge. Angenehmer als etwas im Ohr stecken zu haben, viel besseres Noise Cancelling und natürlich auch etwas besserer Sound.

Beides relativ teuer. Ich denke viele günstige Modelle sind gar nicht unbedingt deutlich schlechter. Ich hatte auch mal Mpow Flame Bluetooth Kopfhörer und fand die auch gut. Die haben nur ~20 Euro gekostet. Allerdings sind sie auch nach einem Jahr oder so kaputt gegangen.

Am besten ein paar Testvideos angucken. Bei kurz zusammengefassten "Testseiten" muss man aufpassen. In immer mehr Fällen sind das einfach leere Hüllen, wo nie wirklich etwas getestet wurde sondern mehr oder weniger nur die Artikel beschrieben werden. Das wird dann nur gemacht um Leute dazu zu bringen über deren Links die Artikel zu kaufen und so eine Provision einzustreichen. Letzteres ist bei Videos natürlich nicht unbedingt anders, aber da sieht man wenigstens ob und wie getestet wird.
www.UnrealSoftware.de | www.CS2D.com | www.CarnageContest.com | Use the forum & avoid PMs!
23.01.21 03:05:16 pm
Up
VADemon
User
Offline Off
Ist Spammen in Corona-Zeiten so notwendig geworden, dass man jetzt Studenten heranzieht? Natürlich ist man vorsichtig dabei und postet den eigentlichen Link erst im zweiten Post.

user melmelanie has written:
Hey, danke für die hilfreiche Antwort. Mega lieb!

Im Geschäft ausprobieren hört sich nach Plan an!

-iq Schablonenantworten

user melmelanie has written:
und die du mir empfohlen hast sind ja schon teuerer.

Das Problem ist nur, user Hador hat gar keine empfohlen. Er hat nur gesagt "in ears von Sennheiser" und ein schneller Blick reicht zu erkennen: Es gibt alles von 30-250€ von der Marke zu haben (günsitge Modelle sind nach wie vor Trash, Markennamen ausnutzen wird das beliebteste Geschäft im 21. Jh. sein)

@user DC: Wo ist dein Adlerauge? Willst du den Link entfernen oder stehen lassen?

---

Um aber beim Thema zu bleiben: Man wird schon wissen, ob einem in-ear/over-ear Kopfhörer vom Tragekomfort gefallen oder nicht. In-ear passen mir schlecht: sitzen ungleichmäßig/rutschen raus etc.
Ich glaube man kann "gute" in-ears zum kleineren Preis bekommen als deren großen Brüder, wenn man denn welche haben möchte.

Ich habe meine Over-ears vor ein Paar Jahren nach diesem Thread hier gekauft: https://www.head-fi.org/threads/huge-comparison-of-almost-all-the-best-bluetooth-headphones-post-your-own-comparisons-here.746519/

Meine Kriterien:
• Over-Ear
• Preis
• "anständiger" Sound (weil... Preis. 200€ will ich nicht ausgeben)
• Bluetooth + Kabelanschluss
• Als ich davon erfahren habe: AptX-Low Latency. Schade nur, dass es ein proprietäres Codec von Qualcomm ist... Aber: mit dem Ding spiele ich problemlos(!) CSGO(!!)

Schalldämpfung war kein Kriterium, sollte es aber sein, wenn man die nicht nur Zuhause benutzt (und bei vorbeifahrenden Fahrzeugen höre ich bei meinen fast nichts mehr, außer die Lautstärke ist +1/+2 höhergeregelt). Aber man kann ja nicht alles haben, je mehr Kriterien, desto weniger Kandidaten. Und wirklich gute Produkte gibt's sehr wenige (und dann verlangt man ein Vielfaches an dinero €€€)

Zum "anständigen" Sound: In dem Forum kann man sich zweifelsohne verlieren, ich habe aber folgendes festgestellt:
• Ich bin ein "V-Kurve" Mensch (EQualizer bei Lows und Highs angehoben, ich liebe den Kontrast)
• Ich kann den boom-boom Bass ("muddy") nicht ausstehen. Es hört sich vielleicht spaßig an, aber Beats =

Ich hab mich also für Avantree Audition Pro entschieden (im Gesamtvergleich von dem Typen: Platz 20).
Kritikpunkte meinerseits gibts da echt wenige, klar, es ist nicht die "omg beste kopfhörer seit beginn der zeitrechnung", aber ich kann sie 24/7 mit Komfort tragen, erstaunliche Akkulaufzeit, Spielen/Musik. Die gefallen mir so sehr, dass ich die auch user Ahmad empfohlen habe, ich glaube er ist auch soweit zufrieden.
Die einzigen Kritikpunkte:
• Die Ohrmuscheln passen mir nicht zu 100%, lassen einiges an Bass entweichen (am PC mit EQ eh nachkorrigiert).
• Bluetooth... ja, BT ist keine Soundkarte und hat kein "systemweiten" EQ am PC (zumindest ohne Hilfsmittel?) Man müsste den EQ vom Audioplayer benutzen, falls es einen hat; aber wie gesagt: da es nicht systemweit ist, greift es nicht auf andere Programme. Über den Punkt hatte ich mir davor keine Gedanken gemacht. Musik ohne Equalizer hab ich in den Kopfhörern ungern (vor allem, wenn ich mir neue Tracks anhöre und entscheiden will, was mir gefällt)
23.01.21 03:14:07 pm
Up
Hador
User
Offline Off
@user melmelanie: das stimmt, meine sind auf der etwas teureren Seite, und die gehen mir auch alle 2-3 Jahre kaputt (man kann auch gute Kopfhörer nur begrenzt oft in der Waschmaschine mitwaschen ), dann ersetze ich sie aber durch die selben - dadurch, dass ich auch beruflich Musik mache, habe ich da aber vielleicht eine etwas andere Priorisierung was Preis und Sound angeht.
Wie user DC richtig sagt, sind auch günstige Modelle oft schon verhältnismäßig gut, man bezahlt für das kleine bisschen mehr Qualität exponentiell mehr Geld.

Du hast natürlich auch, wie user Bowlinghead sagt, mit over-ears oft einen besseren Bass, besonders im niedrigeren Preissegment.


@user VADemon: da hast du wohl recht - ich weiß nicht genau, welche ich habe, aber meine sind aus der Sennheiser Momentum Reihe, und haben ca. 70€ gekostet (allerdings mit Kabel)
To the start Previous 1 Next To the start